Shop More Submit  Join Login
×

:iconcheroshseiphar: More from CheroshSeiphar


More from deviantART



Details

Submitted on
January 17, 2013
File Size
1.3 KB
Link
Thumb

Stats

Views
491
Favourites
3 (who?)
Comments
52
×
Aus der Asche
Stieg ich auf,
Für tot erklärt,
Fallen gelassen.

Gabriel ist mein Name,
War mein Name, bis zum Biss.
Die Schlange flüsterte ihre falschen Versprechen
In meine Venen, und ich starb,

Fiel in die Finsternis.
Ohne Erinnerung an den Himmel.

Ich erwachte in kaltem Licht,
Die Flügel gebrochen,
Der Verstand betäubt,
Meiner Unschuld beraubt für immer.

Nicht länger war ich Erzengel,
Nicht länger ein Wächter.

Der Cherub aus der Asche.
Der Aschenengel.

Das Kreuz am Rücken gespalten,
Die Worte am Arm brennend,
Lodernd,
Eine nie vergehende Glut.

Ich, der Aschenengel,
Werde den Abgesang bringen,
Der die schwarzen Seelen
In den Abgrund treibt.

Wahnsinn begleitet mich,
Blut befleckt meine Flügel.
Der Blutengel ist mein Vertrauter,
Die Schlange nun meine Dienerin.

Cherub aus der Asche,
Der Aschenengel.

Meine Rache wird sie verbrennen.
Ich,
Der brannte in der Hölle,
Werde doch

Justitia auf sie hetzen,
Ehe sie über mich richtet,
Denn auch ich
War niemals frei von Sünde…
So, wie es bei meinen Charakteren den Blutengel gibt, habe ich jetzt auch den Aschenengel...
Das Wort kam mir einfach in den Sinn.
Der Cherub aus der Asche.
Eine Erklärung wohl für den Namen einer meiner eher ungewöhnlichen Charaktere.

Ist schon lange her, dass ich ein Gedicht geschrieben habe - egal ob wirklich reimend oder in freien Versen.

Kritik wird gern gesehen - ich will immerhin auch besser werden.
Add a Comment:
 
:iconstory-of-a-mind:
Diese Kritik wollte ich schon sehr lange schreiben. Jetzt ist es endlich so weit.

Das Gedicht 'Aschenengel' beginnt bereits sehr stark mit der gegensätzlichen Bewegung aus Aufstieg und Fall, wobei der Aufstieg aus der Asche hier nicht das Gegenteil des Todes ist. Es handelt sich zwar um eine Art 'Leben' aber ein verdrehtes, krankes, begleitet von Wahnsinn und Blut. Man beachte auch 'Für tot erklärt'. Nicht tot, sondern für tot erklärt, was fast noch grausamer ist. So verachtet das man ihn für nicht mehr lebendig, nicht mehr lebenswert erachtet.

Es folgt das geschickte Spiel mit der Wiederholung, die durch eine Geringfügige Änderung eine komplett andere Bedeutung bekommt: Ist mein Name, war mein Name. Ein Name ist ein wichtiges Teil der Selbstwahrnehmung und hier ein gutes Symbol dafür wie der Engel ein Teil seines selbst verliert. Selbst die Erinnerung an den Himmel, nicht nur seinen Platz dort, sondern selbst die Erinnerung an schönere Zeiten im Himmel wird ihm genommen. Und nicht zuletzt die Unschuld. Er verwandelt sich von Erzengel und Wächter in den Cherub aus der Asche, den Aschenengel, in den beiden aufeinander folgenden Versen 5 und 6 wird das deutlich einander gegenüber gestellt.

Verführt wurde er von der Schlange: sie sprach nicht und vergiftete dann, nein ihre Worte selbst waren das Gift, die sie direkt in die Venen injiziert. Die Schlange flüsterte ihre falschen Versprechen // In meine Venen Wunderbar kombiniertes Wortbild. Am Ende wird dann die Schlange die den Engel verführte zu seiner Dienerin, so tief ist er gefallen.

Sehr beeindruckt hat mich auch dieses Wortbild:
Das Kreuz am Rücken gespalten,
Die Worte am Arm brennend,
Lodernd,

Lodernde Worte am Arm, einmalig. Ein besonderes Kleinod auch die Verwendung von 'Kreuz' das im Kontext auch an das klerikale Symbol der Christenheit denken lässt, das durch seine Spaltung erneut den Bruch mit dem Himmel symbolisiert.

Und dann noch ein neuer Aspekt: Der Aschenengel wird Rache nehmen und die Richterin schicken. Der Gefallene wird zum Rächer und Wegbahner des Rechts. Er bringt die Gerechtigkeit, der er auch selbst nicht entkommen wird. Vielleicht ist das dass, was von seiner Engelsseele übrig blieb: Der Wunsch nach Gerechtigkeit.

Fazit:
Ich für meinen Teil bin fasziniert. Von starken Metaphern, elegant gewobenen Wortbildern, geschickter Wortwahl und dem gemeinsamen Ganzen das sich daraus ergibt, das atmosphärisch düstere, intensive Bild des Aschenengels.

Klitzekleiner Abzug allein bei der Originalität, da der gefallene Engel eine sehr sehr alte Geschichte ist. Das wird aber durch die Originalität bei der Ausführung fast wieder wett gemacht.
What do you think?
The Artist thought this was FAIR
6 out of 6 deviants thought this was fair.

The Artist has requested Critique on this Artwork

Please sign up or login to post a critique.

:iconblenderlager:
BlenderLager Featured By Owner Jan 17, 2013
Ich hab keine ahnung von Lyrik, doch selbst ich erkenne, dass der Text ziemlich gut geschrieben ist.
Ich könnte jezt den Vers reim untersuchen und davon sprechen wie gelungen der Trochäus ist (Ich glaube dieser Text is alles außer ein Trochäus aber wie gesagt - hab keine ahnung ;) ) doch da ich keine ahnung von sowas hab wrde ich mich kurz halten: Der Text ließt sich wunderbar, die Gefühle werden durch die gelungene Wortwahl sehr gut rüber gebracht.Und dass ist meiner Meinung nach deutlich wichtiger als Reim
Reply
:iconcheroshseiphar:
CheroshSeiphar Featured By Owner Jan 17, 2013  Professional Writer
Danke dir sehr. :)

Jaaa, diese übermäßige Analyse von Gedichten (Germanistik-Studentin hier... XD) geht manchmal auf die Nerven. Aber wenn man einfach nur ein Gefühl übertragen kann, dann ist für mich schon das Ziel erreicht.
Reply
:iconakasha63:
Akasha63 Featured By Owner Jan 17, 2013
Stimme Asuka- Wolfsherz zu, gut gelungen :)
Reply
:iconcheroshseiphar:
CheroshSeiphar Featured By Owner Jan 17, 2013  Professional Writer
Danke sehr. :aww:
Reply
:iconasuka-wolfsherz:
Asuka-Wolfsherz Featured By Owner Jan 17, 2013   Traditional Artist
uhuhu da loderte das Inspirationsfeuer. :)
Ich bin eher ein Fan von Gedichten ohne Reime, wenn man richtig spürt, dass die Verse einfach aus der Seele kommen und man nicht 5 Minuten überlegt, was sich auf Justizia reimt XD
haste wirklich gut hinbekommen :)
Reply
:iconcheroshseiphar:
CheroshSeiphar Featured By Owner Jan 17, 2013  Professional Writer
Danke, zu gütig. :aww:
Es kam einfach genau so. Ist schon ewig nicht mehr passiert, dass ich mir so was von der Seele schreiben musste.
Reply
:iconasuka-wolfsherz:
Asuka-Wolfsherz Featured By Owner Jan 17, 2013   Traditional Artist
Das hat nichts mit Güte zu tun ;)
Ist die Wahrheit.
Ich kenne das, wenn man es einfach von der Seele schreiben muss. Mache ich öfters wenns mir schlecht geht.
Reply
:iconcheroshseiphar:
CheroshSeiphar Featured By Owner Jan 17, 2013  Professional Writer
^_^
Ich werkel noch immer an der Kurzgeschichte herum. :XD: Geht jetzt etwas zäher voran.
Reply
:iconasuka-wolfsherz:
Asuka-Wolfsherz Featured By Owner Jan 17, 2013   Traditional Artist
naja wenn der erste Gedankenfluss raus ist XD
soll ich dir was sagen ... kenn ich auch das Problem LOL
Reply
:iconcheroshseiphar:
CheroshSeiphar Featured By Owner Jan 17, 2013  Professional Writer
Nein, daran liegt es nicht. Ich sollte eigentlich noch das verdammte Portfolio machen. XD Was ich jetzt auch tun werde. *zisch*
Bis dahin hat FB sich hoffentlich beruhigt, und lässt mich wieder in die PNs rein.
Reply
Add a Comment: